INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Schubhebel (USB) auslesen



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

16.11.2014, 14:29
Beitrag #1

Schmankerl Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 20
Registriert seit: Jan 2014

2013
2014
DE



Schubhebel (USB) auslesen
Hallo zusammen,

folgendes Problem: Ich habe eine Gasturbine, die ich letztlich über einen Schubhebel wie zum Beispiel diesen hier http://www.saitek.com/uk/prod/quad.html steuern möchte.

Von der Gasturbine kann ich bisher lediglich die Pumpenspannung abgreifen (die Pumpenspannung bestimmt letztlich den Schub, je nachdem wieviel Kerosin hinzugegeben wird) bzw. vorgeben. Das ganze wird über ein Compact-Rio eingelesen bzw. soll nachher damit auch vorgegeben werden.

Das heißt nun: die Position des Schubhebels bestimmt den Schub. Der Schubhebel wird über ein USB Kabel an das Laptop angeschlossen. Wie kann ich nun die Position in LabView auslesen und dann als Spannungssignal an das Compact Rio senden ?

Ich hoffe ihr versteht meine Problematik - kenne mich da leider noch zu wenig aus auf dem Gebiet. Beziehungsweise: kennt ihr einen bereits kompatiblen "Schubhebel" der so etwas kann und leicht in Labview zu implementieren ist?

Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.11.2014, 18:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.11.2014 18:36 von GerdW.)
Beitrag #2

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.446
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Schubhebel (USB) auslesen
Hallo Schmankerl,

mal als Anregung:
Anstatt ein Gerät mit einem nicht-dokumentierten USB-Treiber zu verwenden, könntest du auch ein Poti nehmen, welches du an ein AI-Modul für dein cRIO anschließt.
Das hätte die Vorteile:
- der Stellwert wird direkt vom cRIO eingelesen, ohne den Umweg über einen PC gehen zu müssen
- es gibt im Profi-Umfeld (industriekompatible Bedienelemente) entsprechend stabile "Schubhebel", da muss man im Prüffeld nicht mit Spielzeug arbeiten Smile

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 09:59
Beitrag #3

Schmankerl Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 20
Registriert seit: Jan 2014

2013
2014
DE



RE: Schubhebel (USB) auslesen
Hallo Gerd,

vielen Dank für deine Antwort. Wo finde ich denn solch ein Potentiometer für den "Profi" Einsatz?
Sowas hier wird auf Dauer den Zweck wohl nicht erfüllen!
http://www.conrad.de/ce/de/product/67546...t?ref=list

Kann ich da eigentlich jeden x-beliebigen Poti an das AI Modul anschließen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 12:45
Beitrag #4

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.446
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Schubhebel (USB) auslesen
Hallo schmankerl,

ich meinte eher sowas:
http://www.pennyandgiles.com/Products/Jo...T-Bar.aspx

Zitat:Kann ich da eigentlich jeden x-beliebigen Poti an das AI Modul anschließen?
Ja (unter Beachtung der anderen elektr. Parameter wie Spannung, Strom und Leistung…)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 13:27
Beitrag #5

Schmankerl Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 20
Registriert seit: Jan 2014

2013
2014
DE



RE: Schubhebel (USB) auslesen
Aaah genau so etwas habe ich gesucht Gerd, das sieht doch schon deutlich professioneller aus. Ich bin leider kein Elektrotechniker daher zum Verständnis:

Teil 1)

Im beiliegenden Datenblatt heißt es:

"Designed for use with electronic controllers, the conductive plastic track in the T-Bar generates an analogue signal, proportional to the distance and direction over which the handle is moved."

--> Klingt genau nachdem was ich suche

Und:

"Analogue Track :
Total Track Resistance 2k5W ±20%
Output Voltage Range 0% to 100%
Center Tap On Request"

Wie kann ich denn die Spannung abschätzen:

http://sine.ni.com/nips/cds/view/p/lang/de/nid/14166 kann beispielsweise +/- 10V als analoge Eingangsspannung verarbeiten?

Der Joystick hat einen Widerstand von max. 2500 Ohm +/- 20 % , was gibt der Joystick mir aus, ein analoges Spannungssignal? Wenn ja wie groß ist das dann?

Teil 2)

Nun muss ich ja meine Kerosinpumpe die in einem Spannungsbereich zwischen 0 und 3V arbeitet so kalibrieren, dass das analoge (Spannungs-?) Signal des Joysticks einer bestimmten Pumpenspannung entspricht, geschieht dies dann in Labview?


Tut mir Leid für die Anfängerfragen Bahn
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 13:30
Beitrag #6

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.446
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Schubhebel (USB) auslesen
Hallo schmankerl,

Teil 1) Hier geht es um grundlegende Elektrotechnik-Kenntnisse. Der Begriff "Ohmsches Gesetz" sagt dir etwas? Schon mal etwas von einem "Spannungsteiler" gehört?

Teil 2) Ja, das geschieht in LabVIEW. Man misst ein Signal und berechnet daraus einen Stellwert…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
17.11.2014, 13:56
Beitrag #7

Schmankerl Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 20
Registriert seit: Jan 2014

2013
2014
DE



RE: Schubhebel (USB) auslesen
Potentiometer und ohmsches Gesetz sagt mir was ja :-) Lang lang ists her...

Hier habe ich ein paar nette Gleichungen gefunden: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-spa...teiler.htm unter "Unbelasteter Spannungsteiler".

Der Joystick wird mit einer Steckdose verbunden, geh ich mal von aus?! Dann wäre U0 ja meine Netzspannung also 220V , und R1+R2 = 2500 Ohm. R2 würde mir aber noch fehlen um U2 zu bestimmen?

Und je nach U2 suche ich dann die analoge Karte raus?!

Danke Gerd für deine Hilfe!

PS: Wann wäre es ein belasteter Spannungsteiler?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 14:19
Beitrag #8

jg Offline
CLA & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.864
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Schubhebel (USB) auslesen
Ich rate DRINGEND zu einer max. 24 V DC Spannungsversorgung!!!

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 14:45
Beitrag #9

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.446
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Schubhebel (USB) auslesen
Hallo Schmakerl,

nichts für ungut, aber: Bist du wirklich der richtige, um diesen Aufbau zu erstellen?

Nein, "Netzspannung" ist garantiert nicht das richtige…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
17.11.2014, 21:02
Beitrag #10

Schmankerl Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 20
Registriert seit: Jan 2014

2013
2014
DE



RE: Schubhebel (USB) auslesen
Das bin ich Gerd Big Grin

Ach ich werd mich schon irgendwie durch- Box
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Gehe zu: