INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Taktmessung zu ungenau 32768 KHz



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

25.01.2021, 11:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 11:57 von jg.)
Beitrag #1

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
Hallo Forum,

ich messe eine Frequenz an einem GPIO-Pin zu ungenau bis zu > 300 ppm

Soll 32768KHz +-20ppm ( max. 32768,65536 / min. 32767,34464 KHz)

Ich messe mit einer NI 9402 mit den Einstellungen siehe Anhang.

Leider habe ich keine Ahnung ob die Hardware in diesem Messbereich überhaupt besser als 20ppm auflösen kann.

Ich hätte noch eine NI 6211 im Angebot, auch hier komme ich nicht an das Ziel.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke vorab

lv19_img


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
25.01.2021, 12:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 12:02 von GerdW.)
Beitrag #2

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.254
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
Hallo Hachiko,

das Manual der NI9402 nennt eine Updaterate von 55ns oder 20MHz.
Du willst dagegen 32,768MHz messen auf 655Hz genau messen!?

Die USB6211 bietet dir eine BaseClock von 80MHz bei 50ppm Genauigkeit, und das Manual beschreibt verschiedene Methoden zur Frequenzmessung mit ihren Vor- und Nachteilen…

Ansonsten bitte Profil_ergaenzen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 12:18
Beitrag #3

Achim Offline
*****
*****


Beiträge: 4.211
Registriert seit: Nov 2005

20xx
2000
EN

978xx
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
Mir kommen deine Angaben seltsam vor, sowohl im Text als auch im Screenshot.

Reden wir von Hz oder kHz?

"Is there some mightier sage, of whom we have yet to learn?"

"Opportunity is missed by most people because it is dressed in overalls and looks like work." (Thomas Edison)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 12:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 12:23 von Hachiko.)
Beitrag #4

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
(25.01.2021 12:01 )GerdW schrieb:  Hallo Hachiko,

das Manual der NI9402 nennt eine Updaterate von 55ns oder 20MHz.
Du willst dagegen 32,768MHz messen auf 655Hz genau messen!?

Die USB6211 bietet dir eine BaseClock von 80MHz bei 50ppm Genauigkeit, und das Manual beschreibt verschiedene Methoden zur Frequenzmessung mit ihren Vor- und Nachteilen…

Ansonsten bitte Profil_ergaenzen

Hallo GerdW,

ich will kHz nicht Mhz messen.
Vermutlich komme ich mit dem DAQ-Assistent nicht weit?

32,768Khz nicht 32,768MHz

Passt Deine Aussage noch oder war das mit MHz ein Schreibfehler?

Danke

lv19_img
(25.01.2021 12:18 )Achim schrieb:  Mir kommen deine Angaben seltsam vor, sowohl im Text als auch im Screenshot.

Reden wir von Hz oder kHz?


Hallo Achim,

wird reden von 32768KHz. Es geht um einen Quartz der mit 32768 KHz +- 20ppm spezifiziert ist.
Jetzt soll ich das prüfen.

Ich habe eine NI 9402 und NI 6211.

VG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 12:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 12:33 von Achim.)
Beitrag #5

Achim Offline
*****
*****


Beiträge: 4.211
Registriert seit: Nov 2005

20xx
2000
EN

978xx
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
Immer noch unklar!

32,xxx kHz ?
32.xxx kHz (= 32 MHz) ?
32.xxx Hz (= 32 kHz) ?

Beachte: GerdW hat 32,xxx MHz geschrieben! Komma!

Punkte als 1000er-Trennzeichen sind in D nicht üblich, auf jeden Fall muss man im Zweifel, ob Punkt oder Komma gemeint ist, näher beschreiben!

"Is there some mightier sage, of whom we have yet to learn?"

"Opportunity is missed by most people because it is dressed in overalls and looks like work." (Thomas Edison)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 12:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 12:39 von Hachiko.)
Beitrag #6

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
(25.01.2021 12:30 )Achim schrieb:  Immer noch unklar!

32,xxx kHz ?
32.xxx kHz (= 32 MHz) ?
32.xxx Hz (= 32 kHz) ?

Beachte: GerdW hat 32,xxx MHz geschrieben! Komma!

Hallo Achim,

sorry mein Fehler. Wir reden von 32Khz plus Nahkommastellen

32.768KHz

VGTongue
(25.01.2021 11:30 )Hachiko schrieb:  Hallo Forum,

ich messe eine Frequenz an einem GPIO-Pin zu ungenau bis zu > 300 ppm

Soll 32768KHz +-20ppm ( max. 32768,65536 / min. 32767,34464 KHz)

Ich messe mit einer NI 9402 mit den Einstellungen siehe Anhang.

Leider habe ich keine Ahnung ob die Hardware in diesem Messbereich überhaupt besser als 20ppm auflösen kann.

Ich hätte noch eine NI 6211 im Angebot, auch hier komme ich nicht an das Ziel.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke vorab

lv19_img

Es geht um den Khz Bereich

Korrektur 32.768KHz +-20ppm ( max. 32.768,65536KHz / min. 32.767,34464 KHz)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 12:54
Beitrag #7

jg Offline
CLA & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.850
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
(25.01.2021 12:35 )Hachiko schrieb:  Es geht um den Khz Bereich

Korrektur 32.768KHz +-20ppm ( max. 32.768,65536KHz / min. 32.767,34464 KHz)
Ich bleibe verwirrt, vor allem, da deine Werte in Klammern sowohl Punkt als auch Komma enthalten, und das alles mit der Angabe kHz.
Das kann ich weiterhin nur so interpretieren, dass du eine Frequenz von 32768000 Hz (also 32 Mhz) messen willst.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
25.01.2021, 13:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 13:29 von GerdW.)
Beitrag #8

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.254
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 Hz
Hallo Hachiko,

Zitat:sorry mein Fehler. Wir reden von 32Khz plus Nahkommastellen
Dein Thread-Titel redet von "32768 KHz", das wären "32,768 MHz", wenn man die falsche Kapitalisierung von "k" ignoriert. (Deutsche Schreibweise mit Komma als Dezimaltrennzeichen…)

Zitat:32.768KHz
Deutsche oder englische Schreibweise?
Da dies ein deutschsprachiges Forum ist, würde ich das immer nach als 32,768MHz deuten…

Zitat:Vermutlich komme ich mit dem DAQ-Assistent nicht weit?
Mit dem kommst du bei Messungen, egal welcher Art, nie weit… Big Grin
Hast du dir mal die BeispielVIs aus dem Beispielfinder angeschaut?

Bitte immer noch Profil_ergaenzen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
27.01.2021, 18:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.01.2021 19:36 von Martin.Henz.)
Beitrag #9

Martin.Henz Offline
LVF-Team
LVF-Team

Beiträge: 357
Registriert seit: Jan 2005

2.5.1 bis 20
1992
kA

74363
Deutschland
RE: Taktmessung zu ungenau 32768 KHz
Hallo Hachiko,

ich bin ein wenig spät dran mit dem lesen deiner Frage. Deine Angaben sind wirklich etwas sehr verwirrend. 32768Hz ist ein typischer Uhrenquarz. Ich nehme daher an, dass 32768Hz +-20ppm richtig sind. Die gemessene Frequenz darf also zwischen 32767,34464Hz und 32768,65536Hz liegen.

Der Taktgenerator der Datenerfassungskarte dürfte so 80MHz haben.

Wenn du die Periodendauer misst, bekommst du mindestens einen Messfehler von
32768 / (80e6 + 32768) = 409e-6

Wenn die Impulse über eine vorgegeben Dauer zählst bekommst du einen Messfehler von
80e6 / 32768 = 2.44e-3

In beiden Fällen ist der Fehler weit höher als die +/- 20e-6

Du kannst aber auch die Zeit über eine angegebene Anzahl von Zyklen eines Oszillators messen. Du bekommst dann einen Messfehler von
32768 / (n * 80e6 - 32768) = Error

Um einen Messfehler von unter 20ppm zu bekommen musst du also mehr als 20 Zyklen messen.

Jetzt musst du nur noch die richtigen Einstellungen finden ...

Aber ehrlich gesagt, würde ich beim messen eines Quarzes einen normalen Frequenzzähler mit einem besonders stabilen OCXO vorziehen.

Martin Henz
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Frequenzmessung von Digitalsignal ungenau ingeule 18 13.772 02.10.2014 16:16
Letzter Beitrag: hummamh
  timed loop ist ungenau schewe, christian 2 3.034 02.03.2006 07:41
Letzter Beitrag: didierj

Gehe zu: