INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Dieses Thema hat akzeptierte Lösungen:

LabView Abonnement Modell



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

12.08.2022, 08:35
Beitrag #1

ewiebe Offline
LV Fortgeschrittener
**


Beiträge: 60
Registriert seit: Mar 2011

LV bis 2021
2005
DE

32xxx
Deutschland
LabView Abonnement Modell
Hallo zusammen,

es gibt ja aktuell eine heftige Debatte über das neue Abonomment Modell (subscription model) von NI ab LV2022 Q3:
https://forums.ni.com/t5/LabVIEW/LabVIEW...-p/4204448

und über die Roadmap von LabView ab 2022:
https://forums.ni.com/t5/LabVIEW/LabVIEW...-p/4218319

Ich habe noch nicht ganz verstanden, was das Abonnement Modell für laufende Applikationen (unter RTE) bedeutet.
Heißt das, dass auch die Run-Time (RTE) von dem Abonnement betroffen ist?
Wenn mein Abonnement nach einem Jahr dann abgelaufen ist und ich es nicht verlängert habe (z.B. im Jahr 2023) weil z.B. die Einkaufsabteilung sich weigert oder so,
hört die Prüfstands-Applikation (die ja auf einer RTE läuft) auf zu laufen? Und erst wenn ich das Abonnement bezahlt habe, erst dann läuft die Applikation wieder?

So doch hoffentlich nicht, oder?

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
12.08.2022, 09:39
Beitrag #2

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.215
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell

Akzeptierte Lösung

Hallo ewiebe,

Zitat:Heißt das, dass auch die Run-Time (RTE) von dem Abonnement betroffen ist?
Wenn mein Abonnement nach einem Jahr dann abgelaufen ist und ich es nicht verlängert habe (z.B. im Jahr 2023) weil z.B. die Einkaufsabteilung sich weigert oder so,
hört die Prüfstands-Applikation (die ja auf einer RTE läuft) auf zu laufen? Und erst wenn ich das Abonnement bezahlt habe, erst dann läuft die Applikation wieder?
Executables mit RTE sind davon nicht betroffen, du kannst also unbesorgt sein!
Du kommst nur nicht mehr an deinen Sourcecode, wenn das Abo nicht verlängert wird…

Das neue Abomodell gilt übrigens für alle seit Jahresanfang abgeschlossenen Verträge (wenn nicht ausdrücklich per intensiver Absprache noch einmal ein Altvertrag geschlossen wurde). Außerdem gibt es die "Deploy and Debug"-Lizenzen, auf die in den von dir verlinkten Threads auch hingewiesen wird.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.08.2022, 06:54
Beitrag #3

ewiebe Offline
LV Fortgeschrittener
**


Beiträge: 60
Registriert seit: Mar 2011

LV bis 2021
2005
DE

32xxx
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Heißt das dann wirklich, dass man dann 3020 € jedes Jahr für die LabView Professional Version bezahlen muss, um neue Applikationen entwickeln zu können?
Hier steht es zumindest so:
https://www.ni.com/de-de/shop/labview/se...ition.html


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.08.2022, 07:05
Beitrag #4

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.215
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Hallo Eugen,

Zitat:Heißt das dann wirklich, dass man dann 3020 € jedes Jahr für die LabView Professional Version bezahlen muss, um neue Applikationen entwickeln zu können?
Ja.

Das Schlimme ist, dass du den Betrag nicht nur zahlen musst, um "neu" zu entwickeln, sondern auch, um den alten Code anschauen zu können. Es gibt vermehrt Beiträge im NI-Forum, die davon berichten, dass die Firmen bei LV2021 stehen bleiben, da damit der Code unbegrenzt bearbeitbar bleibt…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.08.2022, 07:24
Beitrag #5

ewiebe Offline
LV Fortgeschrittener
**


Beiträge: 60
Registriert seit: Mar 2011

LV bis 2021
2005
DE

32xxx
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Unfassbar !!! Das ist ja Wucher !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.08.2022, 09:04
Beitrag #6

TpunktN Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 161
Registriert seit: Jul 2011

2018
2011
EN

70***
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Sehe ich genauso, vorallem finde ich das Argument lustig es einfacher zugänglich zu machen mit einem niedrigeren Preis. (Es kostet nun 30% weniger?)
Anders betrachtet gibt es deutlich teurere Software, vorallem im Industriebereich. Da sich LabVIEW jetzt langsam etabliert hat, will man den Preis anziehen. Leider ist die Leistung die NI bringt imho so weit zurückgegangen, das es nicht zu rechtfertigen ist.

MfG Timo

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."
Johann Wolfgang von Goethe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.08.2022, 14:37
Beitrag #7

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 17.215
Registriert seit: May 2009

LV2021
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Hallo,

hier noch etwas Lesestoff

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
18.08.2022, 07:32
Beitrag #8

MScz Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 58
Registriert seit: May 2020

2019,2020
2014
DE_EN



RE: LabView Abonnement Modell
(16.08.2022 09:04 )TpunktN schrieb:  Sehe ich genauso, vorallem finde ich das Argument lustig es einfacher zugänglich zu machen mit einem niedrigeren Preis. (Es kostet nun 30% weniger?)
Anders betrachtet gibt es deutlich teurere Software, vorallem im Industriebereich. Da sich LabVIEW jetzt langsam etabliert hat, will man den Preis anziehen. Leider ist die Leistung die NI bringt imho so weit zurückgegangen, das es nicht zu rechtfertigen ist.

MfG Timo

Ist das mit dem Etablieren wirklich so? Wenn ich einen Blick auf LabVIEW Stellen werfe, sehe ich da recht wenig Bedarf am linken Niederrhein. Schaue ich auf die LabVIEW Foren ist es dort auch sehr ruhig.
Gefühlt ist es hier ja auch etwas ruhiger geworden oder täusche ich mich da?

Gruß Max
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
18.08.2022, 07:52
Beitrag #9

ewiebe Offline
LV Fortgeschrittener
**


Beiträge: 60
Registriert seit: Mar 2011

LV bis 2021
2005
DE

32xxx
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Der Aufruf von https://labviewjobs.de/ bestätigt das auch Big Grin


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
23.08.2022, 22:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2022 22:42 von BNT.)
Beitrag #10

BNT Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 726
Registriert seit: Aug 2008

5.0 - 21.0
1999
EN

64291
Deutschland
RE: LabView Abonnement Modell
Ich habe da mal was für die Migration zu Python vorbereitet.

https://git.gsi.de/EKS/Python/ACDAQ/PyAcdaq

Es handelt sich um einen Aktor-basierten Ansatz, welcher dem NI Actor Framework sehr ähnlich ist, und die Ideen des CS++ umsetzt. Die Basisklassen sind in einer Version Null fertig, Branch: feature/pykka. Die Basisklassen für GUI's mit Tkinter sind in Vorbereitung, Branch: TKGui. Prozessvariablen werden als Alternative zu Shared Variablen mit MQTT im Netz publiziert. Es gibt auch einen Beispiel-Aktoren SerDevSim, der mit einer Simulation eines Gerätes auf einem Raspi via RS232 kommuniziert. Diese Klasse dient auch als Template für weitere Device-Klassen.

Als generisches GUI und Ersatz für den Distributed System Manager kann der MQTT Explorer zum Einsatz kommen. InfluxDB erscheint mir als Ersatz für das LabVIEW Data Logging and Supervisory Control Modul geeignet.

Zuvor hatte ich im Branch feature/qt mit einem QT basierten Ansatz probiert.

Pykka ist aber pur Python und Tkinter ist bereits enthalten. Da meine Anwendungen im Wesentlichen IO getrieben sind, erscheint mir das Python threading ausreichend zu sein. Und es wird die Frage zur QT Lizensierung vermieden.

Gruß Holger

NI Alliance Partner & LabVIEW Champion
GnuPG Key: 6C077E71, refer to http://www.gnupg.org for details.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Optimalen Regler anhand ARMAX Modell??? Sven83 1 2.586 03.07.2007 16:16
Letzter Beitrag: Lucki

Gehe zu: