INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Skalierung Kraftaufnehmer



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

03.07.2018, 14:12
Beitrag #1

Abt Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 2
Registriert seit: Dec 2017

2013 SP1
2017
DE_EN



Skalierung Kraftaufnehmer
Hallo in die Runde,

ich habe ein Problem beim Aufnehmen von Kraftwerten mit Labview. Habe zum Aufnehmen das Beispiel Vi Brücke - Kontinuierliche Erfassung genommen und entsprechen auf die Werte des Kalibierscheins eingestellt. Nun wenn ich den Kraftaufnehmer (Belastbar von 0 bis 400kN) belaste (Zum Werteabgleich mit einer 20kN Zwick Maschine) bekommen ich bei 18Kn auf der Zwick eingestellt nur 14Kn über Labview ausgelesen. Ja der Kraftbereich zum ausprobieren für den Kraftaufnehmer ist recht klein gewählt.
Verwenden tue ich ein NI9237 mit RJ50 Steckern und einem Ni9949 um den Kraftaufnehmer anzuschließen.

Habe ich irgendetwas vergessen oder etwas falsch eingestellt/angeschlossen? Kann es an der Skalierung liegen oder am Kraftbereich des Kraftaufnehmers?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
04.07.2018, 06:20
Beitrag #2

RMR Offline
Laborkater
**


Beiträge: 213
Registriert seit: Nov 2008

09f1 - 2010SP1(f4) - 2012SP1f5 - 2014 SP1f10 -2017f2
2009
DE_EN

76437
Deutschland
RE: Skalierung Kraftaufnehmer
(03.07.2018 14:12 )Abt schrieb:  ................ Ja der Kraftbereich zum ausprobieren für den Kraftaufnehmer ist recht klein gewählt..............
Habe ich irgendetwas vergessen oder etwas falsch eingestellt/angeschlossen? Kann es an der Skalierung liegen oder am Kraftbereich des Kraftaufnehmers?

Hallo Abt,

ja extrem klein. Das sind ja nicht mal 5 % des Nennwertes. Welche Fehlerklasse hat denn der 400kN-Aufnehmer? Hast du die KMD mehrfach belastet oder nur einmal?
Alles sauber in einer Achse? Hierbei werden oft gravierende Fehler gemacht. Alles planparallel? Kalotten dazwischen?

Gibt es die Möglichkeit den Aufbau mit der Nennkraft zu belasten? Wenn du eine belastbare Kalibrierkurve haben willst kommst du da eh nicht dran vorbei.

VG, Ralf aka RMR

100nF passen immer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
04.07.2018, 07:18
Beitrag #3

Abt Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 2
Registriert seit: Dec 2017

2013 SP1
2017
DE_EN



RE: Skalierung Kraftaufnehmer
Hallo Ralf,

laut HBM hat der KMR eine Genauigkeitsklasse von 1.
Ja ich habe den KMR mehrfach belastet nur halt aktuell im unteren Bereich. Werde nochmal Probieren auf 100kN oder mehr zu belasten. Im Kalibrierschein sind halt ab 100kN die Brückenverstimmung angegeben. Das sehe ich halt als das Problem das im Unteren Bereich der Drift zu hoch ist.
An sich ist im Aufbau alles Parallel gewesen. Ich werde mal weiter dran Forschen. Danke erstmal für die Hilfe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Kraftaufnehmer nullen + gage faktor selbst setzen bubi 7 4.200 06.08.2007 22:52
Letzter Beitrag: bubi

Who read this thread?
1 User(s) read this thread:
RMR

Gehe zu: