INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

03.04.2012, 15:40
Beitrag #1

Shavens Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 33
Registriert seit: Apr 2012

2009
2012
DE



Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, wie anspruchsvoll mein Problem ist, da ich jedoch LabView Anfänger bin mehr oder weniger weiß ich an dem folgenden Punkt nicht weiter:

Ich habe ein geschriebenes VI, was Messdaten eines Prüfstandes aufzeichnet(2 Kanäle). Nun würde ich gerne einen Modus einflechten, bei dem soz. Leermessungen(also ohne Probe,Kraft etc.) stattfinden. Diese Leerfahrten sollen bei unterschiedlichen Motorgeschwindigkeiten stattfinden, bei denen später auch die "wirklichen" Messungen stattfinden. Die Ergebnisse dieser Leerfahrten möchte ich gerne in Arrays speichern und diese dann von den Ergebnissen der "echten" Messung abziehen, also Ergebnis(Messung)-Ergebnis(Leerfahrt) für zB. 1,2,4 m/s...
Jetzt mein Problem:-):

1) Wie schaffe ich es, dass die Ergebnisse in einem Array gespeichert werden und zB mit einem Index gekennzeichnet werden, sodass ich sie später abrufen kann?
2) Wie bilde ich dann die Differenz, sodass die Ergebnisse zu den Geschwindigkeiten passen(ich weiß also nicht wie ich es anstelle, dass er denn das Ergebnis für 2m/s aus dem richtigen Ergebnis(Messung)-Ergebnis(Leerfahrt) berechnet)

Ich hoffe ich konnte es ausführlich genug beschreiben und danke schonmal vielmals im voraus!!

Beste Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
03.04.2012, 21:11
Beitrag #2

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 16.620
Registriert seit: May 2009

11SP1, 17SP1 (ab und zu 20)
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung
Hallo Shavens,

Generell kann man schon mal sagen: VI anhängen hilft bei der Beantwortung...

Zitat:Wie schaffe ich es, dass die Ergebnisse in einem Array gespeichert werden und zB mit einem Index gekennzeichnet werden, sodass ich sie später abrufen kann?
Wenn du die Messung in einer Schleife ausführst, solltest du doch schon ein Array mit Messdaten bekommen. Dies kannst du nun in einem Cluster zusammen mit weiteren Parametern (z.B. Messgeschwindigkeit oder Name) ablegen. Wo/Wie du den Cluster speicherst, ist deiner Kreativität überlassen: globale Variablen, FGVs, Dateien aller möglichen Arten...

Zitat:Wie bilde ich dann die Differenz, sodass die Ergebnisse zu den Geschwindigkeiten passen
Auch hier muss man erstmal sagen: bitte konkreter fragen/formulieren!
- Hast du das Problem, nicht die richtige Referenzkurve zu finden?
- Passen die Referenzkurven nicht zur Messung, da unterschiedlich abgetastet?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.04.2012, 14:46
Beitrag #3

Shavens Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 33
Registriert seit: Apr 2012

2009
2012
DE



RE: Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung
Hallo,

danke auf jeden Fall schonmal für die Beantwortung der Frage(auch wenn sie etwas schwammig formuliert war). Bin mir nicht sicher, ob ich das VI posten darf, deshalb nur der Ausschnitt, wo das Problem liegt.
Um evtl. die Frage etwas zu konkretisieren:

Ich fahre eine Messung und kann dies sozusagen einmal mit und einmal ohne Gewicht machen. Jetzt habe ich ein Störsignal in den Messwerten, was ich nicht genau lokalisieren kann(ist mir in dem Fall aber auch egal). Dieses Störsignal möchte ich kompensieren, indem ich eine Fahrt ohne Gewicht mache, die Messdaten speichere(in dem Array) und dann die zweite Fahrt mit Gewicht mache und dann bei der Auswertung die Differenz der beiden Messungen bilde.

Mein Problem ist nur leider, dass ich, wenn ich eine "Leerfahrt" mache, zwar die Ergebnisse in einem Array erhalten, dieser jedoch bei der zweiten Fahrt mit Gewicht gelöscht ist und ich so keine Differenz bilden kann...Sollte ich das dann so machen, dass ich die Leerfahrt Ergebnisse erst in einer Datei speichere und die dann bei der zweiten Fahrt aufrufe?(geht das überhaupt?)

Vielleicht könnten sie mir ja nocheinmal helfen.

Vielen dank und mit freundlichen Grüßen


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.04.2012, 15:12
Beitrag #4

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 16.620
Registriert seit: May 2009

11SP1, 17SP1 (ab und zu 20)
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung
Hallo Shavens,

es scheint, du solltest den Link meiner Signatur beachten und dir LV-Grundlagen anlesen...

Dann würdest du zum "Speichern" von Messdaten Schieberegister benutzen und öfter mal auf lokale Variablen verzichten: LabVIEW speichert Daten in Drähten!

Tipp:
- Schieberegister anlegen
- im Schieberegister die Daten der Referenzfahrt merken
- wenn nötig, auf die Daten des Schieberegisters nutzen (indem man einen Draht von SR zur Operation zieht)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.04.2012, 22:01
Beitrag #5

Shavens Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 33
Registriert seit: Apr 2012

2009
2012
DE



RE: Array Zwischenspeicherung und Weiterbearbeitung
Alles klar, vielen Dank aber auf jeden Fall schonmal dafür!

Beste Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30
Antwort schreiben 


Gehe zu: