INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Signalerzeugung mit Trigger Stop, welche Hardware?



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

30.03.2010, 08:42
Beitrag #1

AndiMetzger Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 77
Registriert seit: Jan 2006

7.1
2005
kA


Deutschland
Signalerzeugung mit Trigger Stop, welche Hardware?
Guten Tag,

ich würde gerne wissen, welche Hardware (am besten PCI-Karte) sich für folgende Problemstellung eignet.

Problemstellung:

Es sollen mindestens acht, maximal zwölf Ansteuersignale erzeugt werden können. Diese Steuern Zündspulen an. Wenn es dabei zu einem Fehler kommt, so soll der aktuelle Ansteuerzustand der Taktsignale 'eingefroren werden können, so dass man daraus Rückschlüsse auf die Fehlerursache ziehen kann. Der Fehler soll durch einen bzw. bis zu zwölf Eingänge detektierbar sein. Sobald der eine oder an einem der mehreren Eingänge ein bestimmtes Signal-/art oder Signalamplitude anliegt oder über-/ unterschritten wird ist dies der Fehler. Die Fehlerauswertung, was genau ein Fehler ist soll auch einstallbar sein. Der Fehlerkanal soll dabei auch aufgezeichnet werden können. Zusätzlich wäre es hilfreich noch an anderen Stellen Signale abgreifen und im Fehlerfall mit loggen zu können.


Die Ansteuerimpulse:

Es soll möglich sein die einzelnen Kanäle Zeitversetzt starten zu können. Die Pulslänge thigh und die Frequenz soll an jedem Kanal unabhängig einstellbar sein. Es muss möglich sein, während des Betriebes / Testablaufes die Pulse zu verändern, auch die Startzeitpunkte untereinander.

-> Frequenzen der Ansteuersignale: 1Hz bis ca. 1kHz
-> Amplituden der Ansteuersignale: -1V bis 6V
-> Offset der Ansteuersignale: 0V bis 3V


Die Messsignale:

Max. +/- 15V / Rechteck / Sinus


Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
30.03.2010, 08:54
Beitrag #2

jg Offline
CLA & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.777
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
Signalerzeugung mit Trigger Stop, welche Hardware?
1. Die grundsätzliche Form der Ansteuersignale ist Rechteck?

2. Hast du dich schon vertrauensvoll an deinen NI-Vertreter gewandt? Der ist für solche Fragestellungen der passende Ansprechpartner.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30.03.2010, 12:11
Beitrag #3

AndiMetzger Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 77
Registriert seit: Jan 2006

7.1
2005
kA


Deutschland
Signalerzeugung mit Trigger Stop, welche Hardware?
zu 1. Ja, das Ansteuersignal ist immer ein Rechteckimpuls

zu 2. Ja, habe ich, aber dieser meinte nur, irgendwas mit FPGA, hat mir keine konkrete Karte, etc. genannt. Deshalb die Frage hier, dachte viel. hat
ja jemand schon etwas ähnliches aufgebaut...also Hardware bekannt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30
Antwort schreiben 


Gehe zu: