INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

USB 6009 Range fest vorgeben



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

10.11.2014, 09:28
Beitrag #1

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
USB 6009 Range fest vorgeben
Hallo Forum,

ich möchte eine Spannung die sich zwischen 0 und 500mV bewegt messen.
Hierbei soll das DAQmx-Device den Messbereich (Range) von 1V laut Spec nutzen.
Bei dem Vi DAQ-MX-Kanal erzeugen (Spannung)kann man aber nur den erwartenden Min und Max-Wert angeben.

Wie kann ich wissen in welchem Range meine Spannung gemessen wird bzw. kann ich das fest vorgeben?

Danke vorrab

Gruß

Hachiko


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.11.2014, 10:17 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.11.2014 10:49 von Lucki.)
Beitrag #2

Lucki Offline
Tech.Exp.2.Klasse
LVF-Team

Beiträge: 7.699
Registriert seit: Mar 2006

LV 2016-18 prof.
1995
DE

01108
Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben

Akzeptierte Lösung

Die Angabe des zu erwartenden Maximalwertes anstelle eines festen Bereiches hat seinen guten Grund. Damit wird gewährleistet, dass die Angabe immer gilt, und nicht nur für eine Messkarte mit einer bestimmten Bereichseinteilung.
Beispiel: zu erwartendes Maximum = 1.5V
Labview wählt dann bei einer Karte mit Bereichseinteilung 1/2/5/10 den Bereich 2V; bei einer Karte, die nur die Bereiche 1/10 kennt, den Bereich 10V.
Würde man hingegen den echten Bereich eingeben müssen, und man gäbe als Bereich 2V ein, so käme es zu einer Fehlermeldung, wenn das Messystem mit einer anderem Messkarte als ursprünglich geplant betrieben würde.

Welcher Bereich wird wirklich verwendet? Normalwerweise muß man das nicht wissen, da die Werte - ausgenommen bei Rohdatenerfassung - immer richtig skaliert sind. Es wird der vom Absolutwert her nächsthöhere Bereich verwendet, und welcher das ist, kann man im Manual nachschlagen. (Wenn man den exakten Bereich eingeben müsste, müsste man immer im Manual nachschlagen, welche Bereiche die Karte hat - so muss man das nicht.) Vielleicht gibt es unter den DAQmx-Eigenschaftknoten einen, mit dem man den eingestellten Bereich feststellen kann. Für mich war das aber bisher uninteressant, und deshalb weiß ich das nicht.

Ergänzung: Bemerkung zum "Minimalwert". Die mir bekannten Karte erfassen Unipolar oder bipolar-symmetrisch. Dementsprechend gibt man bei unipolarer Erfassung als Minimalwert "0" vor, bei bipolarer Erfassung den negativen Wert des Maximalwertes. Andere Eingaben machen eigentlich keinen Sinn, sind aber möglich. Labview macht dann das Beste daraus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.11.2014, 13:01
Beitrag #3

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben
Hallo Lucki,

danke für die ausführliche Info, die NI-Hotline kann mit der Geschwindigkeit des Forums nicht mithalten!
Ich fände es zwar besser, den Range direkt angeben zu können, aber diese Lösung geht wohl nicht, aber ok.

Noch eine Frage. Ich habe bei der USB 6009 4 Kanäle als differentiel eingestellt. Kann ich für jeden Kanal den Min/Max angeben, so
dass jeder AI einen anderen Range haben könnte, siehe Screenshot.

Danke

Hachiko


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.11.2014, 15:32
Beitrag #4

Morpheus Offline
LabVIEW Jünger
**


Beiträge: 205
Registriert seit: Jul 2009

2019 SP1, 2020 SP1
2005
EN

8000
Schweiz
RE: USB 6009 Range fest vorgeben

Akzeptierte Lösung

(10.11.2014 10:17 )Lucki schrieb:  Vielleicht gibt es unter den DAQmx-Eigenschaftknoten einen, mit dem man den eingestellten Bereich feststellen kann.

Ja, den gibt's...
Analog Input - General Properties - Advanced - Range

Aber wie bereits erwähnt... dies interessiert in der Regel niemanden.

Gruss
Chris
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
10.11.2014, 18:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.11.2014 18:07 von Lucki.)
Beitrag #5

Lucki Offline
Tech.Exp.2.Klasse
LVF-Team

Beiträge: 7.699
Registriert seit: Mar 2006

LV 2016-18 prof.
1995
DE

01108
Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben
(10.11.2014 13:01 )Hachiko schrieb:  Kann ich für jeden Kanal den Min/Max angeben, so
dass jeder AI einen anderen Range haben könnte,

Ja, das geht eigentlich bei jeder Messkarte. Was in der Regel nicht geht, ist die Einstellung unterschiedlicher Erdungsverhältnisse bei jedem Kanal, also z.B Kanal 1 differentiell, der Rest normale Erdung.
Beispiel: Kanäle 0 und 1 Bereich +-1V, Kanäle 2 und 3 Bereich +-10V:
   

@Morpheus: Danke, wieder etwas gelernt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
11.11.2014, 11:12
Beitrag #6

Hachiko Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 71
Registriert seit: Sep 2010

201
2010
kA


Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben
Hallo,

danke an alle, Ihr habt mit sehr geholfen.

Gruß

Hachiko
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
10.01.2022, 22:35
Beitrag #7

Kiesch Offline
LVF-Stammgast
***


Beiträge: 394
Registriert seit: Mar 2009

2019, 2018, 2016
2009
DE

04103
Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben
(10.11.2014 18:06 )Lucki schrieb:  
(10.11.2014 13:01 )Hachiko schrieb:  Kann ich für jeden Kanal den Min/Max angeben, so
dass jeder AI einen anderen Range haben könnte,

Ja, das geht eigentlich bei jeder Messkarte. Was in der Regel nicht geht, ist die Einstellung unterschiedlicher Erdungsverhältnisse bei jedem Kanal, also z.B Kanal 1 differentiell, der Rest normale Erdung.
Beispiel: Kanäle 0 und 1 Bereich +-1V, Kanäle 2 und 3 Bereich +-10V:


@Morpheus: Danke, wieder etwas gelernt.

Ich kann also entweder alle AIs auf PFE packen oder alle auf Differentiell aber nicht beides vermischt? Also selbst wenn ich darauf achte die zusammengehörigen Differentiellen Kanäle richtig zu konfigurieren. Hardware ist ein NI USB 6001. Die Ranges sind komplett unabhängig voneinander (sprich sowohl 0-10V als auch +-10 V dürfen auf dem NI USB auftreten oder geht der dann automatisch auf +-10 für beide und misst dann halt mit geringerer Auflösung? Ich verwende dafür nicht die Range Eigenschaft sondern "nur" die min-max Konfiguration der Tasks.

Zitat:Märchen und Geschichten werden erzählt am Lagerfeuer, technischen Fakten werden mitgeteilt (oder so). (Genauso wie Software nicht auf einem Server "herumliegt", die ist dort installiert.)
*Zitat: IchSelbst*
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
11.01.2022, 21:13
Beitrag #8

jg Offline
CLA & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.850
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: USB 6009 Range fest vorgeben
(10.01.2022 22:35 )Kiesch schrieb:  Ich kann also entweder alle AIs auf PFE packen oder alle auf Differentiell aber nicht beides vermischt? Also selbst wenn ich darauf achte die zusammengehörigen Differentiellen Kanäle richtig zu konfigurieren. Hardware ist ein NI USB 6001. Die Ranges sind komplett unabhängig voneinander (sprich sowohl 0-10V als auch +-10 V dürfen auf dem NI USB auftreten oder geht der dann automatisch auf +-10 für beide und misst dann halt mit geringerer Auflösung? Ich verwende dafür nicht die Range Eigenschaft sondern "nur" die min-max Konfiguration der Tasks.
Die Messbereiche (in Volt) sind eigentlich immer symmetrisch. Wenn du min-max = 0-10 vorgibst, dann ist das derselbe Messbereich wie -10 bis +10.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Input Range verschieben Alighieri 2 3.535 15.09.2016 15:51
Letzter Beitrag: Alighieri
  Range analog IN RMR 4 3.576 06.04.2011 09:35
Letzter Beitrag: RMR
  Datenerfassung hängt teilweise auf einem Wert fest nick 23 13.691 10.08.2010 13:42
Letzter Beitrag: nick
  DAQmx Gerät simulieren und Input Werte vorgeben cnongs 4 8.739 12.03.2010 09:37
Letzter Beitrag: Robi Biswas
  DO-Frequenz-Vorgeben!? Pepe 2 3.475 15.11.2005 09:59
Letzter Beitrag: Pepe

Gehe zu: