INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Timer macht was er will :-)



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

03.07.2019, 15:48
Beitrag #1

Natalie1984 Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 38
Registriert seit: Jun 2019

2016
-
DE



Timer macht was er will :-)
Hallo,

ich versuche die ganze Zeit mit allen unterschiedlichen Timern was Labview anbietet, einen Timer wie in VS zu bauen.
Folgendes muss der Timer können

Code:
Private Sub Timer1_Tick(sender As Object, e As EventArgs) Handles Timer1.Tick
  
     ... Anweisungen

    End Sub

       Timer1.Enabled = True

       Timer1.Start()



VG
Natalie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
03.07.2019, 17:00
Beitrag #2

IchSelbst Offline
LVF-Guru
*****


Beiträge: 3.621
Registriert seit: Feb 2005

11, 14, 15, 17, 18
-
DE

97437
Deutschland
RE: Timer macht was er will :-)
(03.07.2019 15:48 )Natalie1984 schrieb:  ich versuche die ganze Zeit mit allen unterschiedlichen Timern was Labview anbietet, einen Timer wie in VS zu bauen.
Der "Timer" wie in VB (VS?) ist ja auch objekt-orientiert. In LabVIEW muss du was Datenfluss-taugliches machen.

Du kannst den Timeout-Case einer Event-Struktur verwenden oder einen Metronom in While-Schleife mit Case-Anweisung.

Wie sehen denn deine Versuche aus? Bitte Muster VI posten, dann ist die Hilfe einfacher.

Jeder, der zur wahren Erkenntnis hindurchdringen will, muss den Berg Schwierigkeit alleine erklimmen (Helen Keller).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
03.07.2019, 19:52
Beitrag #3

jg Offline
CLD & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.388
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Timer macht was er will :-)
Hier ist eine nette Timer-API:

https://forums.ni.com/t5/Community-Docum...-p/3529186

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
04.07.2019, 10:47
Beitrag #4

Natalie1984 Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 38
Registriert seit: Jun 2019

2016
-
DE



RE: Timer macht was er will :-)
Hi,

ich möchte einfach einen Timer starten, in der dann eine Task in einer bestimmten Zeit ausgeführt wird.
Dieser Timer muss auch dann wieder abschaltbar sein.

Die APIs sind mir zu viel. Ich meine, für das was ich vor habe, denke ich das die einfach zu komplex sind.

Es sollte was einfaches sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
04.07.2019, 11:26
Beitrag #5

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 15.978
Registriert seit: May 2009

09SP1, 11SP1, 17 (18)
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Timer macht was er will :-)
Hallo Natalie,

Zitat:ich möchte einfach einen Timer starten, in der dann eine Task in einer bestimmten Zeit ausgeführt wird.
Im Timer soll ein "Task" "in einer bestimmten Zeit" "ausgeführt" werden?
Wie genau soll das vonstatten gehen?

Soll der Timer ein Flag nach einer gewissen Zeit setzen? Nimm ElapsedTime…
Soll der Timer dafür sorgen, dass ein anderer "Task" nur "eine bestimmte Zeitdauer lang" laufen soll? Nimm ElapsedTime und nutze dessen Ausgang als Flag für diesen "Task"…

Kannst du deine Aufgaben nochmal genauer erläutern?

Zitat:Dieser Timer muss auch dann wieder abschaltbar sein.
Dann nimm einen zweiten Button hinzu, den man (z.B.) mit Enable beschriftet und auch so benutzt…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
04.07.2019, 12:47
Beitrag #6

seuk Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 25
Registriert seit: May 2018

2018
-
EN


Deutschland
RE: Timer macht was er will :-)
Wie Gerd schon sagt, müsstest du deine Anforderungen genauer spezifizieren.

Schau dir mal das Rubber Duck Debugging an. Algorithmen zu programmieren, die man sprachlich nicht ausdrücken kann ist sehr schwierig. Je genauer du formulieren kannst, was wie geschehen soll, desto eher kannst du es auch selbst umsetzen.

Musst du Code/ein VI alle x ms ausführen und diese wiederholte Ausführung starten und stoppen können? Dann wäre folgendes Beispiel, wie man das Timeout Event zum Timing nutzen kann, evtl. etwas für dich. Der ON-Button startet die wiederholte Ausführung des Timeout Cases, der Off-Button beendet diese wieder.
   


Angehängte Datei(en)
16.0 .vi  TimeoutTimer.vi (Größe: 7,39 KB / Downloads: 5)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
04.07.2019, 12:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.2019 12:51 von IchSelbst.)
Beitrag #7

IchSelbst Offline
LVF-Guru
*****


Beiträge: 3.621
Registriert seit: Feb 2005

11, 14, 15, 17, 18
-
DE

97437
Deutschland
RE: Timer macht was er will :-)
Hallo Natalie

Du muss dich mal lösen von den Programmiermethoden, wie sie in VB verwendet werden. In VB hast du vorgefertigte Objekte, eines davon ist ein Timer. Dieser Timer macht zyklisch einen asynchronen Interrupt (das ist der "Tick") in deine Applikation. Das schöne an den vorgefertigten Objekten ist, dass man als Programmierer fast keinen Aufwand hat: Komponente platzieren; Doppelklick -> "Tick"-Funktion generieren; Algorithmus für Tick schreiben; Timer enablen - fertig.

In LabVIEW geht das nicht. Besonders die Sache mit dem asynchronen Interrupt gibt es mit Standardmitteln in LabVIEW nicht. Am nähesten an dein VB-Verfahren käme eine Windows-System-.NET-DLL-Timerfunktion mit einem Callback, so wie du ihn mit deinem YMTCP gemacht hast - das ist aber nicht Sinn und Zweck unter LabVIEW.

Das nächste, was in LabVIEW nicht geht, ist, dass du wahlfrei auf irgendwelche Variablen schreiben kannst. In LabVIEW gibt es nämlich solche Variablen (eigentlich) nicht.

In LabVIEW machst du folgendes:
Nimm eine While-Schleife, platziere eine Event-Struktur hinein und stell den Timeout der Event-Struktur auf den Wert deines Ticks. In den Timeout-Case schreibst du deinen Tick-Algorithmus. Enablen und disabeln kannst die diesen Timer, indem du den Algorithmus im Timeout-Case in eine IF-Sequenz legst, die du von außen steuern kannst.

Nachtrag:
Seuk hat dir mal ein Muster gemacht.

Jeder, der zur wahren Erkenntnis hindurchdringen will, muss den Berg Schwierigkeit alleine erklimmen (Helen Keller).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  While-Schleife anhalten ohne Timer valerian 2 1.370 04.10.2017 09:28
Letzter Beitrag: valerian
  Timer in [s] grba123 9 3.345 18.08.2015 15:14
Letzter Beitrag: Lucki
  Bedingung mit Timer verknüpfen ETechnik 7 2.476 28.05.2015 19:31
Letzter Beitrag: ETechnik
  (Absoluter) Bezug des VIs Timer-Wert RadioactiveMan 1 1.837 22.07.2014 13:17
Letzter Beitrag: jg
  Timer Spearmint 3 1.943 24.03.2014 21:12
Letzter Beitrag: Spearmint
  Funktion Diagramm aufräumen macht komische Sachen Hasenfuss 5 2.503 01.02.2013 12:19
Letzter Beitrag: Kiesch

Who read this thread?
3 User(s) read this thread:
mbu, seuk, Natalie1984

Gehe zu: