INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Dieses Thema hat akzeptierte Lösungen:

Automatische Erkennung von cDAQ Modulen



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

14.11.2017, 15:16
Beitrag #1

zt300 Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 3
Registriert seit: Jul 2006

17.0
2006
EN

73773
Deutschland
Automatische Erkennung von cDAQ Modulen
Hallo zusammen,

bevor ich anfange mit meinem Problem. Erst mal danke an alle in diesem Forum, die ihr Wissen und Können zum Nutzen aller hier teilen.

Mein Problem ist wohl eher eine Verständnisfrage:
Ich habe für zwei cDAQ9178 ein VI "gestrickt" um einen Multiplexer zu testen. Diese VI funktioniert auf dem Entwicklungsrechner und soll später auch auf einem Zielrechner laufen, auf dem dann nur die Applikation läuft. Mein Problem:
Ich habe insgesamt drei Task konfiguriert.
Task1 und Task2 sollen auf dem Prüfling ausgeführt (cDAQ-Tester) werden. Task3 (cDAQ-Adapter) auf dem Testsystem. Das ganze als Applikation.
Schliesse ich nun am Zielrechner, auf dem gibt es diese Task nicht, beide cDAQ Module an, ist doch meine komplette Kanalzuordnung abgeschossen, weil ja aus cDAQMod1 cDAQModx wird. Und ich weiss auch nicht auf welchem cDAQ mir welcher Task gelegt wird, wenn ich auf dem Zielrechner die Task erstelle.
Frage.
Gibt es die Möglichkeit, programmtechnisch, einen (in meinem Fall drei) Task zu erzeugen, diesem Task dem richtigen cDAQ Modul zuzuordnen und dann wieder auf dem Zielrechner zu löschen?

Hoffe ich habe mich nicht all zu verquast ausgedrückt und schon mal danke für eure Hilfe.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
14.11.2017, 20:47
Beitrag #2

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 15.442
Registriert seit: May 2009

09SP1, 11SP1, 17
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Automatische Erkennung von cDAQ Modulen
Hallo zt,

Zitat:Gibt es die Möglichkeit, programmtechnisch, einen (in meinem Fall drei) Task zu erzeugen, diesem Task dem richtigen cDAQ Modul zuzuordnen und dann wieder auf dem Zielrechner zu löschen?
Ja.

Du kannst mit DAQmx die vorhandenen/angeschlossenen Geräte abfragen, und dann zu jedem Gerät die "Properties" abfragen…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
15.11.2017, 16:22
Beitrag #3

jg Offline
CLD & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.181
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Automatische Erkennung von cDAQ Modulen
Und programmiere direkt mit den DAQmx-Funktionen, nicht mit im MAX definierten DAQ-Tasks. Das macht, wie du gerade selber feststellst, nur mehr Probleme als welche zu lösen.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
16.11.2017, 17:11
Beitrag #4

zt300 Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 3
Registriert seit: Jul 2006

17.0
2006
EN

73773
Deutschland
RE: Automatische Erkennung von cDAQ Modulen
(15.11.2017 16:22 )jg schrieb:  Und programmiere direkt mit den DAQmx-Funktionen, nicht mit im MAX definierten DAQ-Tasks.

Genau.
Also erst mal danke Männer. Ich habe das ganze wirklich über die Eigenschaftsknoten cdaq-system, und cdaq-gerät hinbekommen. Und damit eine gesicherte Hardwareerkennung in der späteren Applikation gewährleistet. Die Task Zuweisung war dann noch mal ein wenig twiggy, aber es funktioniert.

Bin gerade nur nicht an meinem Firmen-PC, aber wenn gewünscht stelle ich das VI gerne zur Verfügung.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
09.01.2018, 07:38
Beitrag #5

zt300 Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 3
Registriert seit: Jul 2006

17.0
2006
EN

73773
Deutschland
RE: Automatische Erkennung von cDAQ Modulen

Akzeptierte Lösung

Mein Projekt habe ich nun erfolgreich abgeschlossen. Beide VI's sind im Anhang, falls mal jemand vor dem gleichen Problem steht. Software lv14_img

14.0 .vi  find cDAQ.vi (Größe: 36,18 KB / Downloads: 17)

14.0 .vi  create Task.vi (Größe: 38,48 KB / Downloads: 14)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Komplexes Programm mit cDAQ MR_Engineer 5 1.110 16.03.2017 08:15
Letzter Beitrag: jg
Question Herausfinden ob cDAQ in Benutzung achim @ FZK 2 1.457 21.02.2017 08:36
Letzter Beitrag: achim @ FZK
  Entwicklungsumgebung beeinflusst cDAQ in Runtime Nordvestlys 2 1.697 12.10.2016 13:06
Letzter Beitrag: Nordvestlys
  Datenarry aus den cDaq-Messdaten abgreifen Majuler 15 2.594 27.09.2016 15:49
Letzter Beitrag: Majuler
  Trigger mit NI cDaq-9178 pueblo 2 2.041 17.11.2015 16:15
Letzter Beitrag: motorguru
  cDAQ Ein/Ausgabe simulieren AMueller 24 5.615 27.08.2015 08:35
Letzter Beitrag: AMueller

Who read this thread?
1 User(s) read this thread:
zt300

Gehe zu: