INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

18.09.2019, 17:07
Beitrag #1

Philipp841 Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 70
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Hallo wertes Forum,

ich versuche ein riesiges VI besser zu strukturieren.

Ich möchte gerne die Anzahl der lokalen Variablen in meinem Main VI reduzieren. Leider habe ich keinen blassen Schimmer wie dabei vorzugehen ist.
- Alles per wire zu verbinden würde sicher ultra unübersichtlich werden.
- Gibt es Möglichkeiten die Werte (sämtliche Formate) die derzeit per lokaler Variable übertragen werden durch Referenzen / FGVs / Eigenschaftsknoten zu ersetzen?
- Womit sollte man Signale unterschiedlichen Datentyps zusammenfassen (z.B. um die Anzahl der eingehenden Wires an einem SubVI zu reduzieren)?

Und einmal an einem konkreten Beispiel:
Im Blockdiagramm kann vom User per "Ring" eine Auswahl getroffen werden, die sowohl im MainVI, als auch in ca. 5 SubVIs und auch noch in einigen SubVIs dieser SubVIs verwedet werden soll.

Wie setze ich dies am Besten sauber um?

Vielen Dank im Voraus,
Philipp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
18.09.2019, 17:32
Beitrag #2

IchSelbst Offline
LVF-Guru
*****


Beiträge: 3.636
Registriert seit: Feb 2005

11, 14, 15, 17, 18
-
DE

97437
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
(18.09.2019 17:07 )Philipp841 schrieb:  riesiges VI zu strukturieren
Das geht dadurch, dass diverse Teile in SubVIs ausgelagert werden. Diese SubVIs kann man dann per Error-Cluster sequenzieren.

Zitat:Ich möchte gerne die Anzahl der lokalen Variablen in meinem Main VI reduzieren.
Das ist gegebenenfalls nach der Implementation der vielen SubVIs nicht mehr nötig …

Zitat:Alles per wire zu verbinden würde sicher ultra unübersichtlich werden.
Nicht nur das, auch nicht debugbar …

Zitat:Gibt es Möglichkeiten die Werte (sämtliche Formate) die derzeit per lokaler Variable übertragen werden durch Referenzen / FGVs / Eigenschaftsknoten zu ersetzen?
Egal, was du nimmst (Referenzen, Eigenschaftsknoten und auch FGVs), nichts von dem wird bewirken, was du willst - nämlich Übersicht. Alle drei Methoden ersetzen lediglich das optische Bild.

Zitat:Womit sollte man Signale unterschiedlichen Datentyps zusammenfassen (z.B. um die Anzahl der eingehenden Wires an einem SubVI zu reduzieren)?
Cluster. Cluster machen praktisch aus vielen Wire nur einen Wire.

Ansonsten ist es eine gute Lösung, Werte in einer FGV zu halten. Das erspart nämlich Eingänge an SubVIs, weil die FGV direkt im SubVI verwendet wird. Und weil das SubVI dann keine Eingänge und Ausgänge mehr hat (außer Errorcluster zum Sequenzieren), gibt es auch keine Wire. Somit sollte es ziemlich aufgeräumt aussehen.

Erster Grundsatz: Unterprogrammtechnik.

Zweiter Grundsatz: Programmstruktur.

Jeder, der zur wahren Erkenntnis hindurchdringen will, muss den Berg Schwierigkeit alleine erklimmen (Helen Keller).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
18.09.2019, 18:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2019 18:58 von jg.)
Beitrag #3

jg Offline
CLD & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.426
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
https://www.labviewforum.de/Thread-Robus...#pid193388
Teil 1 vor allem !!!

Der Umbau auf eine State-Machine wird im ersten Schritt wahrscheinlich die lokalen Variablen nicht eliminieren, aber die Übersicht verbessern. Und mit mehr Übersicht fällt dann die Eliminierung unnötiger Variablen deutlich leichter.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
19.09.2019, 13:59
Beitrag #4

Philipp841 Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 70
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Hallo und danke für Eure Antworten.

(18.09.2019 17:32 )IchSelbst schrieb:  Das geht dadurch, dass diverse Teile in SubVIs ausgelagert werden. Diese SubVIs kann man dann per Error-Cluster sequenzieren.

Dies würde ich sehr gerne umsetzen. Leider stoße ich dabei jedoch auf das Problem, dass sich innerhalb des Programmteils, welchen ich zu einem SubVI zusammenfassen möchte, teilweise mehrer Lokale Variablen befinden.

Wie gehe ich damit um?

Zitat: Der Umbau auf eine State-Machine wird im ersten Schritt wahrscheinlich die lokalen Variablen nicht eliminieren, aber die Übersicht verbessern.
Ich würde das VI sehr gerne in die Struktur einer State-Machine bringen. Ich habe auch eine Idee davon, wie eine State-Machine aufzubauen ist. Jedoch habe ich keinen Ansatz, wie ich das bestehende VI dahingehend umbauen könnte (step by step). Es wäre doch viel mehr ein "komplett neu schreiben" oder nicht?
Ich würde deinen Rat wirklich sehr gerne umsetzen; jedoch, wie ja auch schon mehrfach geschrieben, bräuchte ich dafür einfach wesentlich detailliertere Anweisungen.

Vielen Dank Euch und besten Gruß,
Philipp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
19.09.2019, 15:40
Beitrag #5

IchSelbst Offline
LVF-Guru
*****


Beiträge: 3.636
Registriert seit: Feb 2005

11, 14, 15, 17, 18
-
DE

97437
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Halo Philipp841

Kannst du das VI, das du umstrukturieren willst, posten? An einem Beispiel lässt sich viel leichter beschreiben, was du der Reihe nach machen könntest.

Jeder, der zur wahren Erkenntnis hindurchdringen will, muss den Berg Schwierigkeit alleine erklimmen (Helen Keller).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
20.09.2019, 14:17
Beitrag #6

Philipp841 Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 70
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Hallo IchSelbst,

sehr gerne.

Da das Programm bereits aus einer Main und ca. zwei dutzend SubVIs besteht werde ich eine .zip posten.

Ein paar Anmerkungen zum VI:
Es werden zwei Stepmotoren angesteuert. Einmal für das Aufbringen einer Normalkraft (Vertikal) und einmal zum Abscheren einer Probe (Horizontal). Während des Verfahrens werden kontinuierlich 6 analoge Signale aufgezeichnet:
1 Verschiebung an der Probe (Displacement Horizontal) = Scherweg
2 Verschiebung nahe am Motor (Displacement Base Horizontal) = Scherweg + Deformation der Maschine
3 Setzung der Probe (Displacement Vertical) = Konsolidierung
4 Scherkraft
5 Normalkraft
6 Stromversorgung für die Wegaufnehmer

Mein Wunsch ist, das VI in Richtung NI-Guidelines zu modifizieren. Sprich, mit noch viel mehr mit SubVIs zu arbeiten, lokale Variablen zu eliminieren und die Übersichtlichkeit/Nachvollziehbarkeit erheblich zu verbessern.

Und noch eine Anmerkung:
Betreibt man das VI mit einem simulierten Gerät, dessen Signale sich mit ca. 1Hz ändern, nehmen anscheinend die Anzeigeinstrumente soviel CPU-Power in Anspruch, dass es zum einem DAQ-Error aufgrund Buffer-Overflow kommt. (Ich glaube es wird dann nicht mehr häufig genug gelesen). Mit stabilen Signalen an den Eingängen eines echten DAQ-Gerätes läuft das jedoch. Lässt sich vermutlich auch noch besser umsetzen (?). Hmm
By the way: Ist es bei einem simulierten Gerät möglich die Frequenz der simulierten Signale zu verändern?

Nochmals danke und schönes W.e.,
Philipp


Angehängte Datei(en)
0.0 .zip  20190621_DSDL6_G5.zip (Größe: 1,61 MB / Downloads: 9)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
20.09.2019, 19:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.2019 19:29 von GerdW.)
Beitrag #7

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 16.116
Registriert seit: May 2009

09SP1, 11SP1, 17 (selten 19)
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Hallo Philipp,

- gestapelte Sequenzen in flache umwandeln, dann lokale Variablen darin durch Drähte ersetzen und Frames zusammenfassen (oder gar den ganzen Sequenzrahmen löschen)
- wenn nahezu (?) alle Terminals in dieser einen Sequenz ungenutzt rumliegen, ist etwas vollkommen falsch: jedes genutzte Terminal ersetzt (mindestens) eine lokale Variable!
- wenn innerhalb deiner Schleifen irgendwelche lokalen Variablen mehrfach genutzt werden: durch Draht ersetzen (Beispiel "Area Selection")
- aussagekräftige Icons! Wieso haben "H2Displacement new" und "H2Displacement base" das gleiche (generische) Icon?
- wenn innerhalb einer Schleife auf eine lokale Variable schreibend und lesend zugegriffen wird, dann sollte man ein Schieberegister nutzen! (Beispiel "Horizontal Offset")
- IndexArray kann man vergrößern, um mehrere Indizes abzufragen. Und man braucht keine (oder nur eine) Index-Konstante, wenn man fortlaufende Indizes abfragt!
Beispiel:
   
Ist nur ein Anfang: der Einsatz eines Schieberegisters ersetzt zwei lokale Variablen…
(Da gehört aber auch noch deutlich besseres Datenhandling dazu!)

Zitat:Betreibt man das VI mit einem simulierten Gerät, dessen Signale sich mit ca. 1Hz ändern, nehmen anscheinend die Anzeigeinstrumente soviel CPU-Power in Anspruch, dass es zum einem DAQ-Error aufgrund Buffer-Overflow kommt. (Ich glaube es wird dann nicht mehr häufig genug gelesen). Mit stabilen Signalen an den Eingängen eines echten DAQ-Gerätes läuft das jedoch.
Die Frequenz des Signals hat einen Einfluss auf die Anzeigeelemente???
Hmm
Eher sind die übereinanderliegenden Anzeigeelemente ein Problem: LabVIEW mag sich überlappende FP-Elemente nicht so sehr.

Zitat:Ist es bei einem simulierten Gerät möglich die Frequenz der simulierten Signale zu verändern?
Nein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
22.09.2019, 19:02
Beitrag #8

GerdW Offline
______________
LVF-Team

Beiträge: 16.116
Registriert seit: May 2009

09SP1, 11SP1, 17 (selten 19)
1995
DE_EN

10×××
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Nachtrag:
Zitat:nehmen anscheinend die Anzeigeinstrumente soviel CPU-Power in Anspruch
Dein Programm läuft auch langsamer als erwartet, wenn man immer wieder Berechnungen wiederholt:
   
Wieso musst du jedesmal erneut wieder das Stringarray in ein Zahlenarray umwandeln? Und warum mussten das vorher dafür zwei FOR-Loops sein?
Und dieser RunningAverage (vorher per ExpressVI) ist auch ziemlich langsam bei 1000 Samples Breite…

Das gehört alles zum Thema "Effizientes Datenhandling": wenn du Kalibrierkurven etc einliest, dann kannst du sie einmal einlesen und gleich in das benötigte Format umwandeln - anstatt diese Wandlung immer wieder erneut vorzunehmen!

Allgemeiner Hinweis:
Ich würde dieses Programm von Grund auf neu schreiben.
Dazu als allererstes mal aufschreiben, was das Programm machen soll. ("WAS" und nicht "WIE"!)
Dann eine Programmstruktur überlegen und (auf Papier) skizzieren (Stichwort PAP Programm-Ablauf-Plan)
Dann die gewünschte Struktur umsetzen…

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
30.09.2019, 09:51
Beitrag #9

Philipp841 Offline
LVF-Gelegenheitsschreiber
**


Beiträge: 70
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
RE: Lokale Variablen eliminieren / Signale Zusammenfassen
Hallo Gerd,

danke Dir erneut für deine Antwort. Sehr wahrscheinlich macht es Sinn die Anwendung neu aufzusetzen. Da ich mir das im Moment jedoch noch nicht zutraue, werde ich anhand der Optimierung des bestehenden VI´s zunächst erstmal weiter üben. Vielleicht werde ich das Projekt "Neu machen" in Angriff nehmen, wenn ich mich noch fitter mit LV fühle.

Mittlerweile habe ich bereits einige deiner konkreten Vorschläge umgesetzt. Ich melde mich sicher nochmal, wenn ich damit noch weiter fortgeschritten bin.

Gruß,
Philipp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Erstellte Regelung zusammenfassen Special354 3 206 09.10.2019 09:55
Letzter Beitrag: Special354
  Wie kann man Lokale Variablen sauber verpacken? Tobzn 10 2.533 04.03.2018 12:02
Letzter Beitrag: IchSelbst
  Lokale Variable galilio 5 1.778 09.02.2017 22:20
Letzter Beitrag: Trinitatis
  Schleifenkommunikation: Melder und Benutzer-Ereignisse oder lokale Variablen lumaxo 7 2.646 19.03.2015 17:49
Letzter Beitrag: lumaxo
Question Lokale Variablen wie in textbasierten Sprachen nutzen RobBoss 5 2.438 28.05.2014 11:59
Letzter Beitrag: Kiesch
  Lokale Variable in while-Schleife auslesen Io1610 6 4.090 26.05.2014 15:57
Letzter Beitrag: Io1610

Who read this thread?
1 User(s) read this thread:
Philipp841

Gehe zu: