INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

08.11.2018, 12:51
Beitrag #1

FranziD Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 5
Registriert seit: Nov 2018

15.0
2017
EN



NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit werde ich in meinem Versuchsaufbau ab und an (nicht reproduzierbar) mit einem Problem bei der Flankenzählung mit dem NI-9361-Modul konfrontiert.

erstmal zum Setting:

Messaufgabe: Ich muss die Pulse (24V) mehrerer (max.8) aufbereiteter Signale (Single Ended) zählen. Die Pulse sind zeitlich nicht gleichmäßig verteilt, eine Frequenz von 10kHz wird hier aber nicht überschritten. Das Erfassen der Zählraten erfolgt alle 10s. Plausible, bzw. physikalisch überhaupt mögliche Zählraten liegen bei 500-1500 Counts/sek. Das Programm muss mehrere Tage bzw.Wochen an Stück laufen, da Messungen zeitlich unabhängig voneinander gestartet werden und bis zu zwei Tage dauern.
Hardware: Ich verwende ein cDAQ-9178 Chassis mit einem NI-9361 Countermodul. Ich benutze noch weiterer DAQ-Hardware von NI, mein Problem trat allerdings auch schon vor deren Verwendung auf.
Die Signalleitungen (zur Zeit 3) sind mit den PFI+ Anschlüssen für die Ctr 0-2 des 9361 verbunden. Ein COM-Anschluss liegt am common ground meiner Gesamtschaltung.
LabView (V15.0): Zunächst erstelle ich den Task zur Flankenzählung und weise die 8 Counter-Kanäle zu. Dieser wird an ein anderes VI übergeben und gestartet. in einer TimedLoop werden die Zählerstände der 8 Counter alle 10 sek ausgelesen. (Programmatisch pflücke ich mir aus dem Array (8 Zählerstände) nur die Messwerte der aktiven Messungen. Der Rest wird verworfen)

       

Jetzt zum eigentlichen Problem:
Ab und zu erhalte ich Zählraten die doppelt so groß sind wie erwartet. Manchmal für einen Counter, manchmal für mehrere. Dies passiert nie während einer Messung oder eines Programmdurchlaufs, sondern nur nach Neustart, bzw. Initialisierung des Tasks. Ich muss das VI beenden und neu starten, um den "Fehler" zu beheben.

Ich bin ratlos. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen oder eine Idee, woran das liegen könnte?

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und hoffe, ich konnte den Sachverhalt verständlich darstellen.
Freue mich über und bedanke mich für jeglichen Input Smile

Grüße, Franzi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
11.11.2018, 12:18
Beitrag #2

BNT Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 629
Registriert seit: Aug 2008

5.0 - 17.0
1999
EN

64291
Deutschland
RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Vermutlich schlechte Signalqualität, Űber- und/oder Unterschwinger. In der DAQmx Counter Eingenschaften kannst Du möglicherweise , abhängig von der Karte, minimale Pulsbreiten einstellen.
Gruß Holger

NI Alliance Partner & LabVIEW Champion
GnuPG Key: 6C077E71, refer to http://www.gnupg.org for details.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
12.11.2018, 10:22
Beitrag #3

FranziD Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 5
Registriert seit: Nov 2018

15.0
2017
EN



RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Guten Morgen!

(11.11.2018 12:18 )BNT schrieb:  Vermutlich schlechte Signalqualität, Űber- und/oder Unterschwinger. In der DAQmx Counter Eingenschaften kannst Du möglicherweise , abhängig von der Karte, minimale Pulsbreiten einstellen.
Gruß Holger

Danke für deine Antwort, Holger. So etwas hatte ich auch schon vermutet und mir das Signal mehrfach mit einem Oszilloskop angeschaut. Das sieht sehr sauber aus. Würde auch nicht erklären, dass ich das Problem durch Neuinitialisierung des Tasks behebe ohne irgendetwas physisch zu verändern, oder? Huh
Eine Einstellung für minimale Pulsbreiten gibt es nach meinen Recherchen nicht für Flankenzählung.

Mir kam noch ein anderer Gedanke: Ich weise dem Countertask ja alle acht möglichen Kanäle zu, habe aber zur Zeit nur 3 Anschlüsse "verdrahtet", ctr3 bis 7 liegen frei. Sollte man diese zumindest auf ein definiertes Pontential legen?

Viele Grüße, Franzi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
12.11.2018, 10:43
Beitrag #4

BNT Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 629
Registriert seit: Aug 2008

5.0 - 17.0
1999
EN

64291
Deutschland
RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Selbstverständlich!

NI Alliance Partner & LabVIEW Champion
GnuPG Key: 6C077E71, refer to http://www.gnupg.org for details.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
12.11.2018, 14:46
Beitrag #5

FranziD Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 5
Registriert seit: Nov 2018

15.0
2017
EN



RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Okay, das klingt sehr bestimmt, also sollte ich das wohl mal tun Wink
Mal sehen, ob es sich mit meinem "Phänomen" dann erledigt hat.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
15.11.2018, 10:58
Beitrag #6

FranziD Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 5
Registriert seit: Nov 2018

15.0
2017
EN



RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
(12.11.2018 10:22 )FranziD schrieb:  Ich weise dem Countertask ja alle acht möglichen Kanäle zu, habe aber zur Zeit nur 3 Anschlüsse "verdrahtet", ctr3 bis 7 liegen frei. Sollte man diese zumindest auf ein definiertes Pontential legen?

..Habe das umgesetzt, mein Problem hat es leider nicht gelöst Sad
Außerdem habe ich das Signal nochmal parallel auf dem Oszilloskop (Screenshots sind angehängt) überprüft, als der Fehler auftrat. Sieht aus wie es aussehen soll, kürzester zeitlicher Abstand zwischen 2 Pulsen bei 100 mikrosek. Im Mittel habe ich Zählraten von etwa 900 Pulsen/sek. Mein Counter liefert aber das doppelte, wie gesagt nicht immer. Übersehe ich etwas, was meine Signaleigenschaften und die Fähigkeiten, bzw. meiner Konfiguration des Counters betrifft?
Jemand eine Idee, wie ich vorgehen kann, um die Sache weiter einzugrenzen?

Danke für jede Hilfe Smile
Grüße, Franzi


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
15.11.2018, 11:32
Beitrag #7

Lucki Offline
Tech.Exp.2.Klasse
LVF-Team

Beiträge: 7.632
Registriert seit: Mar 2006

LV 2015-17 prof.
1995
DE

01108
Deutschland
RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
(12.11.2018 10:22 )FranziD schrieb:  Eine Einstellung für minimale Pulsbreiten gibt es nach meinen Recherchen nicht für Flankenzählung.
Das Datenblatt sagt aber etwas Anderes. Es soll da ein digitales Filter geben:
   
Das würde ich unbedingt benutzen. Und selbst wenn das nichts bringt: dann weißt Du wenigsgtens, dass es nicht an der Signalqualität liegt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
15.11.2018, 12:19
Beitrag #8

BNT Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 629
Registriert seit: Aug 2008

5.0 - 17.0
1999
EN

64291
Deutschland
RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Vielleicht musst Du den Counter-Tasks noch verraten, dass Du nur steigende Flanken zählen möchtest. Auch dafür gibt es eine Einstellung.

NI Alliance Partner & LabVIEW Champion
GnuPG Key: 6C077E71, refer to http://www.gnupg.org for details.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
15.11.2018, 16:01
Beitrag #9

FranziD Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 5
Registriert seit: Nov 2018

15.0
2017
EN



RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
(15.11.2018 11:32 )Lucki schrieb:  
(12.11.2018 10:22 )FranziD schrieb:  Eine Einstellung für minimale Pulsbreiten gibt es nach meinen Recherchen nicht für Flankenzählung.
Das Datenblatt sagt aber etwas Anderes. Es soll da ein digitales Filter geben:

Das würde ich unbedingt benutzen. Und selbst wenn das nichts bringt: dann weißt Du wenigsgtens, dass es nicht an der Signalqualität liegt.

aah ja, danach hatte ich vergeblich gesucht und dank deines Hinweises auch die entsprechende Property in Labview gefunden Big Grin
.. und tatsächlich tut sich etwas, wenn ich mit den minimalen Pulsbreiten rumspiele. meine doppelten Zählraten springen ab eine gewissen Pulsbreite auf ihren Sollwert (für Genaueres hat die Zeit noch nicht gereicht Wink)
Aber nun nochmal zum Verständnis. Lassen sich die doppelten Zählraten dann so erklären, das die Abtastung so schnell ist, das eine steigende Flanke 2x registriert wird. Kann ich mir irgendwie gar nicht so recht vorstellen bei den steilen Flanken... aber das werd ich noch genauer unter die Lupe nehmen. Wink

(15.11.2018 12:19 )BNT schrieb:  Vielleicht musst Du den Counter-Tasks noch verraten, dass Du nur steigende Flanken zählen möchtest. Auch dafür gibt es eine Einstellung.

Jup, das hatte ich schon immer so konfiguriert Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
15.11.2018, 21:07 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.11.2018 21:07 von BNT.)
Beitrag #10

BNT Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 629
Registriert seit: Aug 2008

5.0 - 17.0
1999
EN

64291
Deutschland
RE: NI-9361 Flankenzählung; doppelte Zählerstände
Wie sieht das Signal auf dem Oszi aus, wenn Du die steigende Flanke zeitlich feiner auflöst? Sind dann vielleicht größere Schwingen zu sehen, die die Schaltschwelle kreuzen?

NI Alliance Partner & LabVIEW Champion
GnuPG Key: 6C077E71, refer to http://www.gnupg.org for details.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Simulieren einer Flankenzählung in MAX (NI 9401) BenutzernameNO 1 1.511 30.07.2016 00:53
Letzter Beitrag: jg
  Drehzahlmessung ohne Counter (Analoge Flankenzählung) PeWo 8 2.341 25.07.2016 15:52
Letzter Beitrag: PeWo
  Flankenzählung in einer bestimmten Zeit knq 1 1.395 11.11.2014 12:08
Letzter Beitrag: knq
  Doppelte y-Werte bei Datenerfassung Longnose 2 1.477 27.05.2014 09:09
Letzter Beitrag: Longnose
  Error 50103 bei Flankenzählung pvil 3 1.556 26.05.2014 08:01
Letzter Beitrag: GerdW
  Flowmeter Flankenzählung Fehler: -201133 Sundypha 11 5.526 17.10.2012 10:49
Letzter Beitrag: Sundypha

Who read this thread?
11 User(s) read this thread:
schwabo11, IchSelbst, FranziD, BNT, Zadomo, jg, GerdW, Freddy, Ralfk84, th13, Lucki

Gehe zu: