INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Dieses Thema hat akzeptierte Lösungen:

Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

29.05.2018, 11:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.2018 11:33 von Philipp841.)
Beitrag #1

Philipp841 Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 40
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ
Moin,

ich verwende eine NI-6216 Karte an deren analogen Eingängen 1-3, jeweils ein analoges Signal ausgelesen wird. Alle vier Eingänge werden differentiell betrieben. Die Belegung ist demnach wie folgt.

für Ch1 (ai1+ai9)
für Ch2 (ai2 + ai10)
für Ch3 (ai3 + ai11)
für Ch4 (ai4 + ai12)

An den Klemmen des Ch0 (ai0+ai8) ist kein Signal angeschlossen.

Nun zu meiner Frage: Wenn ich im MAX ein Testpanel für den Kanal Dev1/ai0 erstelle, (Auf Anforderung, Differentiell) erhalte ich ein Signal, welches über den Zeitraum von etwa zwei Sekunden einmal auf und einmal absteigt, bevor es sich auf 0 V einstellt. Ausschläge der anderen Sensoren haben keinen Einfluss! Ok.

Im angehängten VI lese ich die analogen Eingänge über die DAQmx Blöcke aus (Kontinuierlich, Differentiell). Wird hier der Ch0 Dev/ai0 ausgewählt, erfasse ich jedoch das Signal welches an Ch4 angeschlossen ist. An Ch4 liegt es natürlich aber trotzdem an.

Kann mir jmd. erklären warum dies so ist (warum gerade vom Ch4?), bzw. welche Effekte damit einher gehen. Hat es einen Einfluss auf das Rauschen welches auf dem Signal liegt und kann man es minimieren/eliminieren?

Vielen Dank & Gruß,
Philipp

NACHTRAG: Zu meiner vollständigen Verwirrung habe ich jetzt einmalig auch im MAX das Signal unter Dev1/ai0 erhalten, welches an Dev1/ai4(+ai12) anliegt. An Dev1/ai4 lag es dafür NICHT mehr an! (hilfe!! Wie kann das denn angehen?? Blink)
Nachdem ich nun einmalig wieder mit dem angehängten VI die Kanäle ausgelesen habe zeigt das Signal im MAX wieder oben beschriebenenes Verhalten.

Undeterministisches Verhalten,.. wie ich es liebe. Angry


Angehängte Datei(en)
15.0 .vi  2018_05_16_Einlesen mehrerer Kanäle.vi (Größe: 41,32 KB / Downloads: 16)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
29.05.2018, 11:24
Beitrag #2

Freddy Offline
LVF-Freak
****


Beiträge: 561
Registriert seit: Aug 2008

2017, NXG 2.0 BETA
1996
DE

76275
Deutschland
RE: Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ
Hallo Philipp,
hab ich Dich richtig verstanden?
Du hast einen offenen Eingang (Antennenwirkung) und wunderst Dich das er macht was er will?

Gruß
Freddy

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
29.05.2018, 11:38
Beitrag #3

jg Offline
CLD & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.228
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ

Akzeptierte Lösung

Da die 6216-Karte nur einen AD-Wandler hat, wird bei Mehrkanalerfassung immer zwischen den zu erfassenden Kanälen hin- und hergeschaltet. In deinem Bsp in der Reihenfolge AI0, AI1, AI2, AI3, AI4 und wieder von vorne. Da an AI0 nichts angeschlossen ist, siehst du jeweils die Drift von der vorher am AD-Wandler angelegten Spannung. Bei 10 kHz hat die aber gar keine Zeit, zusammenzubrechen, somit siehst du den Wert von AI4.

Im MAX testet du nur AI0 nur allein, da wandert die Spannung auf Dauer, wohin sie will.

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
29.05.2018, 11:39
Beitrag #4

Philipp841 Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 40
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
RE: Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ
Oh jeh.. ja - bei mir klingelt etwas aus Zeiten der Microcontroller-programmierung. Offene Eingänge sind ein No-Go stimmts?
Das ich das Signal jedoch auf Ch4 dann nicht mehr erhalte ist für mich trotzdem nicht logisch. Kannst du mir sagen wie ich den Ch0 dann am besten terminiere? Ai0 und Ai8 auf GND ziehen?

Vielen Dank,
Philipp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
29.05.2018, 12:27
Beitrag #5

jg Offline
CLD & CLED
LVF-Team

Beiträge: 15.228
Registriert seit: Jun 2005

20xx / 8.x
1999
EN

Franken...
Deutschland
RE: Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ
(29.05.2018 11:39 )Philipp841 schrieb:  Oh jeh.. ja - bei mir klingelt etwas aus Zeiten der Microcontroller-programmierung. Offene Eingänge sind ein No-Go stimmts?
Das ich das Signal jedoch auf Ch4 dann nicht mehr erhalte ist für mich trotzdem nicht logisch.
Wie bitte? Du hast AI4 in deinen AI-Task mit aufgenommen, also erhältst du davon Messwerte. Stimmt doch alles..
(29.05.2018 11:39 )Philipp841 schrieb:  Kannst du mir sagen wie ich den Ch0 dann am besten terminiere? Ai0 und Ai8 auf GND ziehen?
Das hört sich nach einer sinnvollen Option an. Alternativ AI0 gar nicht in den AI-Erfassungstask mit aufnehmen. Wieso etwas messen, wo du gar nichts messen kannst?

Gruß, Jens

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung. (Leonardo da Vinci)

!! BITTE !! stellt mir keine Fragen über PM, dafür ist das Forum da - andere haben vielleicht auch Interesse an der Antwort!

Einführende Links zu LabVIEW, s. GerdWs Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
29.05.2018, 13:28
Beitrag #6

Philipp841 Offline
LVF-Grünschnabel
*


Beiträge: 40
Registriert seit: Mar 2018

LV 2015 SP1 32bit
2016
DE

28359
Deutschland
RE: Unterschiedliche Ergebisse im MAX und DAQ
(29.05.2018 11:38 )jg schrieb:  Da die 6216-Karte nur einen AD-Wandler hat, wird bei Mehrkanalerfassung immer zwischen den zu erfassenden Kanälen hin- und hergeschaltet. In deinem Bsp in der Reihenfolge AI0, AI1, AI2, AI3, AI4 und wieder von vorne. Da an AI0 nichts angeschlossen ist, siehst du jeweils die Drift von der vorher am AD-Wandler angelegten Spannung. Bei 10 kHz hat die aber gar keine Zeit, zusammenzubrechen, somit siehst du den Wert von AI4.

Im MAX testet du nur AI0 nur allein, da wandert die Spannung auf Dauer, wohin sie will.

Gruß, Jens

Vielen Dank für diese plausible Erklärung!!!! Guru1
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Unterschiedliche timing-anforderungen vereinigen serge_franke 16 1.794 26.03.2018 12:49
Letzter Beitrag: serge_franke
  Speisespannung Druckbox / unterschiedliche Werte in MAX und Labview Code Alischinski 14 6.158 23.04.2015 21:39
Letzter Beitrag: Alischinski
  Unterschiedliche Messergebnisse radnaib 4 1.718 10.01.2013 12:59
Letzter Beitrag: jg
  Unterschiedliche Aufzeichnungszeit Chris123 4 2.521 13.06.2012 13:32
Letzter Beitrag: Schwand
  unterschiedliche Aktualisierungsraten bei Datenerfassung iPaul 3 1.684 27.09.2011 09:22
Letzter Beitrag: Y-P
  Unterschiedliche Samplerates auf gleiche Kanallänge trimmen? VIs 6 4.316 13.04.2010 08:46
Letzter Beitrag: chrissyPu

Gehe zu: