INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.


Antwort schreiben 

Ermittlung der Parameter eines PT1 Glieds in LabVIEW



Wenn dein Problem oder deine Frage geklärt worden ist, markiere den Beitrag als "Lösung",
indem du auf den "Lösung" Button rechts unter dem entsprechenden Beitrag klickst. Vielen Dank!

09.07.2020, 17:06
Beitrag #1

peter.sigg Offline
LVF-Neueinsteiger


Beiträge: 1
Registriert seit: Jul 2020

2018
2019
DE



Ermittlung der Parameter eines PT1 Glieds in LabVIEW
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu im Thema LabVIEW und daher auch im Forum.

Ich habe im Rahmen meines Studium ein Wahlfach Automatisierungssysteme gewählt, welches 3 Laborversuche zu LabVIEW beinhaltet. Als Abschlussprojekt soll ein Programm zur automatischem Ermittlung der Parameter Ks und T1 eines PT1 Glieds programmiert werden. Blush

Wie ich die Parameter ermitteln kann in der Theorie und händisch ist mir klar, jedoch weiß ich nicht wie ich das in LabVIEW umsetzen kann. Nachfolgend meine Überlegungen zum Vorgehen.

Die Formeln sind:
Zeitbereich: T1y'(t) + y(t) = Ku(t)
Bildbereich: G(s)=Ks(1/(1+T1s))

Ich habe mir überlegt die Übergangsfunktion und die Sprungantwort des PT1 Glieds aufzunehmen mit dem DAQ - Assistent. Anschließend warte ich einige Sekunden bis das Signal eingeschwungen ist. Anschließend würde ich die Signalwerte messen der Sprungantwort (deltaU) und der Übertragungsfunktion (deltaY).

Nachdem ich die Werte gemessen habe kann ich Ks ermitteln mit der Formel: Ks= (deltaY/ deltaU).
Nachdem ich Ks berechent habe lasse ich das Signal wieder abklingen.

T1 kann ermittelt werden indem man bei 63% der Höhe der Sprungantwort ein Lot fällt.
Daher würde ich die Signale Sprungantwort und Übertragungsfunktion nochmal aufzeichen lassen, bis das Signale 63% erreicht hat. Diese Zeit würde ich mit einer Stoppuhr im Programm messen.

Die einzelnen Schritte würde ich in Sequenzen unterteilen.

Einen groben Plan habe ich wie das Programm funktionieren könnte, jedoch weiss ich nicht wie ich es in LabVIEW umsetzen kann.

Es wäre nett wenn mir jemand helfen könnte.
Vielen Dank!

Hier noch ein Link zum PT1 Glied:
https://www.eit.hs-karlsruhe.de/mesysto/...%5B%5D=PT1
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Anzeige
10.07.2020, 09:10
Beitrag #2

kpa Offline
LVF-Stammgast
***


Beiträge: 381
Registriert seit: Mar 2007

2019
2002
DE

88***
Deutschland
RE: Ermittlung der Parameter eines PT1 Glieds in LabVIEW
Hallo Peter,

wenn Du etwas über LabVIEW lernen willst -- lass den DAQ - Assistenten weg.
Deine Beschreibung enthält schon das komplette Programm.

Suche ein Beispiel wie man Analogwerte aufzeichnet und passe es für Deine Sprungantwort an.
Wenn Du die Sprungantwort hast, hast Du alle Daten zur Ermittlung der Parameter - Du musst nicht nochmal aufzeichnen.
Wenn Du etwas programmiert hast kann man Dir anhand dieses VI's weiterhelfen wenn's Probleme gibt.

Grüße und viel Erfolg
kpa
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Themen Verfasser Antworten Views Letzter Beitrag
  Öffnen eines Desktopfensters von Labview aus. RadioactiveMan 7 5.222 24.08.2015 12:24
Letzter Beitrag: tobi45f
  maximal Wert Ermittlung ecper 17 3.668 04.03.2015 16:40
Letzter Beitrag: ecper
Lightbulb Blinksequenzen einer LED durch Parameter verändern pwgt90 18 7.943 19.03.2012 17:22
Letzter Beitrag: pwgt90
  Probleme mit Stabilität eines Labview Programms jojo2203 2 1.991 21.02.2012 22:08
Letzter Beitrag: GerdW
  Performance von LabVIEW in VM eines Netbooks Matze 5 3.920 26.08.2011 16:28
Letzter Beitrag: Matze
  Aufbau Frontpanel mit sehr vielen Tabs, speichern aller Parameter in XML mikeee 26 14.346 20.02.2011 15:20
Letzter Beitrag: mikeee

Gehe zu: